VMware vSphere Client – OVF-Vorlage bereitstellen schlägt fehl

Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someonePrint this page

Fehlersituation – was nun?

Es können hin und wieder beim Bereitstellen von virtuellen Maschinen mittels VMare vSphere Client Probleme auftreten. Ein Fehler und dessen Lösung, der mich einige Nerven gekostet hat, ist hier in diesem Artikel näher beschrieben.

Zu Backup- und Restore-Zwecken hatte ich einige VMs exportiert. Als ich diese jedoch wieder zum Leben erwecken und sie über die Funktion zur Bereitstellung von OVF-Vorlagen importieren wollte, brach der Prozess nach kurzer Zeit mit folgender Fehlermeldung ab.

Fehler bei der Bereitstellung – Bereitstellung des OVF-Pakets ist fehlgeschlagen: Die Aufgabe wurde von einem Benutzer abgebrochen.

Das Bild zeigt die Fehlermeldung in vSphere Client 5.5:

Fehlermeldung in vSphere Client
Fehlermeldung in vSphere Client

Lage checken

Irgendwann bin ich dann im Netz bei meiner Recherche fündig geworden und ging einigen Hinweisen nach, die mir zum verstehen des Problems und zu dessen Lösung verholfen haben. In meinem Fall war es so, dass die VM zum Zeitpunkt des OVF-Exports ein virtuelles CD-ROM-Laufwerk besaß und die VMware-tools wahrscheinlich als ISO eingebunden waren. Der Verweis auf genau dieses Laufwerk lässt den Import der OVF-Vorlage abbrechen. Ob es ohne ein eingebundenes Image zu dem selben Fehlerfall gekommen wäre, habe ich leider nicht getestet.

Lösung

Zunächst navigiert man zu dem Ordner in welchem sich die Dateien der OVF-Vorlage befinden. Dort sollte es ungefähr so aussehen:

Dateistruktur der OVF-Vorlage
Dateistruktur der OVF-Vorlage

Für die bessere Verständlichkeit, worum es sich bei den Dateien überhaupt handelt, fasse ich deren Funktionen kurz zusammen

  • *.mf – die Manifestdatei ist optional, wird zur Integritäts- und Authentifizierungsprüfungen verwendet und enthält die SHA1 Prüfsumme für alle Dateien der OVF-Vorlage
  • *.ovf – in XML geschrieben enthält sie Metadaten, wie u.a. Referenzen zu externen Dateien oder Hardwareinformationen
  • *.vmdk – ist die virtuelle Festplatte der VM

Die nächsten Schritte beschreiben die Korrektur die angewandt werden muss um die Vorlage ohne Fehlermeldung importieren zu können.

  1. *.mf-Datei löschen, um so einen Integritätscheck durch vSphere zu unterbinden
  2. *.ovf-Datei mit einem Editor öffnen
  3. Zeile finden: <rasd:ResourceSubType>vmware.cdrom.iso</rasd:ResourceSubType>
  4. ersetzen durch: <rasd:ResourceSubType>vmware.cdrom.atapi</rasd:ResourceSubType>
  5. speichern
Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*